Christine Salzinger
Handarbeits- & Perlenshop
Fasanenstr. 42, 84367 Tann
www.teddys-handarbeiten.de

 


Home

Online-Shop

Ein Wurm 
in Makrameehäkeln

Material:

Baumwollstoff für die Vorlage
Kopie vom Bastelmafiawurm
Bügelstift
Bügeleisen
Häkelgarn Stärke 10 / gelb, weiß, schwarz 
Häkelnadel Stärke 1,25
Stopfnadel ( spitz )
Sticknadel
Schere
Farbige Nähseide


So geht's

Gelbe, weiße und schwarze Kordel häkeln ( Anleitung )  



Den Wurm in der gewünschten Größe ausdrucken und mit einem Bügelstift
auf der Rückseite des Kopierpapiers nachzeichnen. Am besten die Kopie an ein Fenster halten, 
so scheint der Wurm auf die Rückseite durch und erleichtert das spiegelverkehrte nachzeichnen.

Die Bügelstiftzeichnung auf ein Baumwolltuch aufbügeln.

Die gehäkelten Kordeln mit einer andersfarbigen Nähseite aufnähen. Dabei aber nie 
in die Seitenschlaufen einstechen, sondern nur in der Mitte der Kordel. 
Das erleichtert das spätere aussticken. 

Die Kordel immer vor Ende eines Details ca. 1.5 cm länger abschneiden. 
Von Garnabschnitten säubern und soweit auftrennen wie man sie benötigt.

Mit dem aufgetrennten Garn werden einzelne Abschnitte miteinander verbunden.

Vernäht wird immer entlang der Kordel ( durch die Mitte )
Bei der Brille des Wurmes die mittleren Stege 
an den Seitenschlafen der Kordel verbinden.



Die Brille mit einem einfachen Stopfstich ausnähen.

 

 Über den Ganzen Wurm verteilt nun 2-3 fädige Stege arbeiten und 
sie mit einem Wickelstich umsticken.

Dort wo sich die Stege kreuzen wird vor dem letzten gestickten Steg, 
die Kreuzung ca. 5 Reihen umrundet. Dabei einmal nach oben und einmal nach unten sticken. 
Ist die Spinne fertig umrundet, wird auch der letzte Steg umwickelt 
und gleich wieder zur nächsten Spinne weiter gestickt.

Bei einer Spinne mit einer geraden Anzahl von Stegen , 
muss der letzte , noch nicht umwickelte Steg
geteilt werden. (s. Bild oben rechts)

 

Arbeitsabschnitte:

 

Ist der ganze Wurm ausgestickt, und noch einmal kontrolliert worden, ob alle Teile miteinander 
verbunden sind, wird er vorsichtig von dem Baumwolltuch abgetrennt.
Hier ist es sehr hilfreich , wenn man die Nähseide in einer anderen Farbe gewählt hat.
man tut sich wesendlich leichter mit dem entfernen der Nähseidenreste.

Ob der Bastelmafiawurm nun auf ein Kissen, Beutel, Deckchen, Bild ....kommt,
bleibt Euch überlassen. Freude bereitet er sicher überall.....

Viel Spaß beim Nacharbeiten wünscht Euch
Teddy