Teddys-Handarbeiten

Christine Salzinger
Fasanenstr. 42, 84367 Tann
www.teddys-handarbeiten.de
E-Mail: info[@]teddys-handarbeiten.de
Tel. D- 08572/9678087

 

Workshop 

Hinterglasmalerei mit Reißlack


Material:
Glasscheibe 3mm
Kronen Exquisit Klarlack (tuffmatt)
Reißlack Nr.2 ( Fa. Schminke oder Lucas)
2 Pinseln zum Lack auftragen
Haarföhn
Dunkelbraune Ölfarbe
Küchenpapier

1. Vorbereitung des Glases

 Die Glasscheibe mit einem Glasreiniger säubern 

Mit Reißlack:( mit abwaschen)

Die Glasscheibe mit dem Kronen Exquisit Lack
 einstreichen und mit einem Haarföhn trocknen
 bis alles matt aussieht. ( siehe oben)

 Sofort, (das Glas darf ruhig noch etwas warm sein)
 mit einem extra Pinsel den Reißlack grob auf 
die Glasscheibe verstreichen und sofort 
mit dem Handballen auseinander reiben
 bis das ganze Glas dünn mit Reißlack bedeckt ist.

      Tipp:
Je weniger Lack und Reißlack auf der Scheibe ist,
 je dünner werden die Risse.

Anschließend ( sofort) alles föhnen,
 bis sich die Risse bilden.
Wenn hier zulange mit dem Föhnen gewartet wird, 
werden die Risse nicht mehr so gleichmäßig.

Das ganze 1 Tag lang gut nachtrocknen lassen.

 

Über das ganze Glas Tropfen mit Ölfarbe geben 
und mit einem Küchenpapier auf dem Gas verreiben, 
bis die kleinen Risse mit Ölfarbe gefüllt sind.  

Mit einem sauberen Küchentuch gleich darauf 
alle überschüssige Farbe vom Glas abwischen 
und 2-3 Tage trocknen lassen.

   

Wir haben nun 2 Schichten Lack und 
die Ölfarbe in den Ritzen von unserem 
krakelierten Glas. Der 2. Lack ( Reißlack) 
ist wasserlöslich und wird nun vorsichtig unter 
der Wasserleitung mit leicht temperiertem Wasser ( lauwarm) 
 und den Fingern wieder abgewaschen.

  

Dabei sehr vorsichtig und ohne Druck arbeiten,
damit die Risse mit der Ölfarbe nicht verwischt wird.
Vorsichtig mit einem Baumwolltuch trocken tupfen
und evtl. mit dem Haarföhn noch mal etwas nachföhnen.
das ganze wieder mindestens einen Tag liegen lassen.


Ja und dann kann's los gehen mit der Malerei.
Viel Spaß dabei
wünscht Euch Teddy