Teddys-Handarbeiten

Christine Salzinger
Fasanenstr. 42, 84367 Tann
www.teddys-handarbeiten.de
E-Mail: info[@]teddys-handarbeiten.de
Tel. D- 08572/9678087

 

Der Maschenanschlag

 

Je mehr Maschen Ihr anschlagen wollt um so länger muss der Fadenanfang sein.
Zum Üben reichen ca. 25 Maschen, und ein Fadenanfang von ca. 50 cm.
Der Fadenanfang zwischen kleinen Finger und Ringfinger legen , dann
zwischen Zeigefinger und Mittelfinger legen.....

 

....von rechts nach links um den Daumen legen und den Faden vom Knäuel
mit Ringfinger und kleinen Finger festhalten.
Es hört sich zwar schrecklich kompliziert an *lach* ist aber halb so wild
wenn man den dreh einmal heraus hat.

 

2 Stricknadeln gleichzeitig in die Schlaufe des Daumens 
von unten nach oben stecken, die Schlaufe am Zeigefinger auffassen 
und durch die Schlaufe am Daumen durchziehen.

 

Den Daumen aus der Schlinge nehmen.....

 

...und die Schlinge anziehen, damit sie locker um die Nadel liegt.

Ab der 2. Masche:

 

Von unten die die Schlaufe des Daumens.....

 

....Von rechts nach links durch die Schlaufe des Zeigefingers......

  

.....durch die Schlaufe des Daumens zurück,
und den Daumen aus der Schlaufe nehmen.

  

Wieder Daumen und Zeigefinger die Masche anziehen, 
damit sie auf der Nadel liegt.
Das ganze immer wieder so wiederholen.

  

Wenn die gewünschte Anzahl von Maschen erreicht ist,
wird eine Nadel aus den Maschen gezogen.

So alles geschafft ? :-)) Na dann geht's mit rechten Maschen weiter......

Viel Spaß beim Üben wünscht Euch
Teddy

Ach, und übrigens, Stricken ist nicht nur eine schöne Freizeitbeschäftigung, das man mit einem tollen Ergebnis krönt. Nein, es vermittelt auch noch einige andere Qualifikationen: Man lernt, an einer Sache dran zu bleiben und man muss das große Ganze im Blick haben. Daneben bildet es natürlich auch eine gute Grundlage für andere Handarbeitstechniken. Denn wer auch weitere und fortgeschrittene Schneidertechniken gut beherrscht, kann daraus vielleicht auch profitieren, beispielsweise bei der Job Suche. So mancher hat schon sein Hobby zum Beruf gemacht und ist dabei gut gefahren.